Viel Arbeit, kluges Marketing – eine Milliiarde Umsatz

Die Wiesn ist nicht nur ein Volksfest und ein Anziehungspunkt für Feierlustige. Hinter dem urwüchsigen Event mit geradezu magnetischer Anziehungskraft steckt ein erfolgreiches Konzept und jede Menge Arbeit. 6,4 Millionen Besucher waren es im Jahre 2012. Die Besucherzahlen steigen stetig an, genau wie der Preise für eine Maß Wiesn Bier. Das Wiesn Märzen, wie das Oktoberfestbier auch genannt wird, hat einen Alkoholgehalt von 6% bis 7%. Auch deshalb ist es so beliebt.

Historisches

Das Bier hat viel mit der Geschichte der Wiesn zu tun. Schon vor dem ersten Oktoberfest auf der Münchener Theresienwiese wurden in Bayern im Oktober zahlreiche Feste gefeiert, um die Reste des Märzenbieres aufzubrauchen. Das Fest markierte gleichzeitig das Ende der vergangenen Biersaison und den Beginn der neuen Saison. Am 17. Oktober 1810 wurde das erste amtlich registrierte Oktoberfest in München gefeiert. Von da an fand es in seiner mehr als 200 – jährigen Geschichte mit einigen Ausnahmen jedes Jahr statt. Riesenrad, Brezel, Weißwürste, Dirndl, Lederhose, Hendl und das weltweit ebenso bekannte wie beliebte Oktoberfest Bier sind zum Wahrzeichen des größten Volksfestes der Welt geworden. Fotos vom Getümmel an den Verkaufsständen und in den Bierzelten gehen jedes Jahr von München um die ganze Welt.

Logistische Meisterleistung in München

Hinter dem bunten Treiben der Trachtenvereine, Schausteller, Brauereiwagen, Touristen und Gastwirte steckt eine logistische Organisation der Sonderklasse. Etwa eine Milliarde Umsatz pro Jahr wird durch das Volksfest generiert. Aber der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Eine kluge und langfristige Marketing Konzeption sorgt ständig für neue Informationen an die Besucher aus der ganzen Welt. Das attraktive Fest ist für Reiseveranstalter und Tourismusfirmen geradezu ein Selbstläufer geworden. Durch rechtzeitige Reaktion auf ungewollte Entwicklungen, wie zum Beispiel übermäßigen Alkoholkonsum oder Zeitüberschreitungen beim Feiern wird die Attraktivität der Veranstaltung bewahrt. Allein die Anreise der Besucher mit Auto, Bahn und Flugzeug stellt eine enorme Herausforderung an die Logistik dar. Die Bewirtung der Gäste an den Ständen und in den Festzelten, der Aufbau und Abbau der Fahrgeschäfte, die Belieferung mit Nachschub und die Beseitigung des Mülls und die Unterbringung der Touristen sind gigantische Aufgabenstellungen. Bis heute waren die Organisatoren allen Anforderungen hervorragend gewachsen.

 

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*