Der FC Bayern auf dem Oktoberfest

Es ist eine gute Tradition, dass in München das Oktoberfest gefeiert wird. Die Wiesn gilt als DAS Event schlechthin in der bayrischen Landeshauptstadt. Eine weitere gute Tradition ist es, dass der FC Bayern München, beziehungsweise genauer gesagt die Fußballmannschaft des Vereins die Wiesn besucht. Dafür werden in den VIP-Bereichen in der Regel mehrere Tische reserviert. Die Mannschaft, das beinhaltet die Spieler und Verantwortlichen, darunter Geschäftsführer, Vorstände, Sportdirektor, Trainer, Co-Trainer, Mediziner etc. Traditionell kommen die Spieler, Trainer etc. mit ihren Partnerinnen beziehungsweise Ehefrauen.

Spieler, Team, Frauen und Kinder eingeladen

Eingeleitet wird die Zusammenkunft des FC Bayern München in der Regel von einer kleinen Rede durch Karl-Heinz Rummenige. Die Spieler essen und trinken natürlich Seite an Seite – selbstverständlich verteilt über viele Tische. Manche der Spieler haben in den letzten Jahren sogar ihre Kinder mitgebracht, die in den letzten Jahren von Vereinsseite ebenso eingeladen worden waren. Das im Herbst stattfindende Oktoberfest ist früh in der Saison gelegen, dennoch lässt es sich der FC Bayern nicht nehmen, selbst an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Zu essen gibt es mit besonderer Rücksicht auf die Spieler neben Brezen und Weißwurst natürlich auch das eine oder andere “gesunde” Gericht.

Verzicht auf Alkohol mitunter an der Tagesordnung

Je nach Spielplan muss allerdings auf Alkohol verzichtet werden. Manches Mal kam es in der darauffolgenden Woche nämlich zu einem brisanten Spiel in Champions League oder Pokal. Eine Maß ist aber normalerweise drin. Dennoch gibt es manche Spieler in der Mannschaft, die eine derart professionelle Arbeitshaltung an den Tag legen, dass sie freiwillig von sich aus auf den Konsum von Alkohol verzichten und lieber zum Wasser oder einem alkoholfreien Bier greifen. Zuletzt kamm es mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) allerdings zu Unstimmigkeiten, da diese den Besuch, der normalerweise am Sonntag stattfindet, dadurch verhindert hatte, dass der FC Bayern München an diesem Tag gegen Borussia Dortmund ein Heimspiel zu bestreiten hatte.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*