Trachten für Herren

leather-pants-436539_640Das Oktoberfest in München gilt als eines der größten Volksfeste der Welt und lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher aus verschiedensten Ländern an. Wer sich auf der Wies’n im typischen Wies’n-Look zeigen möchte, trägt die Tracht. Wurden früher Kleidungsstücke aller Art als Trachtenmode bezeichnet, wird unter dieser heute vorrangig traditionelle Bekleidung verstanden. Traditionelle und historische Kleider wie die Haferlschuhe und die Janker zeichnen sich durch ihren außergewöhnlichen Schnitt, aber auch durch das besondere Design aus.

Die Bedeutung der Tracht änderte sich erst im Zuge der im 19. Jahrhundert einsetzenden Romantik. Schon früh wurde bei den Trachtenmode zwischen der Alltags- und der Festtagstracht unterschieden. Für die Festtagstracht verwendeten die Schneider überwiegend besonders schöne Stoffe, die darüber hinaus durch aufwendige Stickereien reich verziert wurden. Für das legendäre Oktoberfest stehen heute jedes Jahr ganz neue Trachten für Herren bereit. Die Basis jedes traditionellen Outfits ist die Lederhose, die oft in dunklen Braunnuancen gehalten ist. Sie wird mit einem Trachtenhemd und Strickjacke kombiniert.

Stickereien wie Edelweiß oder andere Kräuter und alpine Motive spannen einen Bogen zu Bayern und den Traditionen im süddeutschen Bundesland. Passend zu Hemd und Hose tragen Männer ein schickes Trachtentuch. Der klassische Wiesn-Look für München von heute setzt sich für Herren aus Lederhose, Janker, schickem Trachtenhemd und Trachtenstutzen zusammen. Darüber hinaus werden Trachtensocken sowie Haferlschuhe getragen. Die Hose wird in zwei Längen angeboten, sodass nach individuellem Geschmack entschieden werden kann. Während die kurze Variante noch direkt über dem Knie abschließt, reicht die längere Trachtenhose bis unter das Knie.