Trachten für Damen

dirndl-720389_1280Der Herbst ist da und bald auch das beliebteste Volksfest – nicht nur in München – das Oktoberfest! Wer was auf sich hält, trägt zu diesem Anlass fesche Trachtenmode und setzt sich damit in Szene. Für die Madls heißt es da natürlich: Dirndl tragen. Auf dem Oktoberfest ist das Dirndlkleid seit Anbeginn die klassische Tracht der Damen, jedoch kommt die Damenlederhose besonders in München immer mehr in Mode. Aber worauf muss man bei der Anschaffung von Trachtenmode achten?

Die klassischen Trachtenkleider zeichnen sich aus durch glänzende, verspielte Stoffe und bunte Farben. Die Kombination aus Dirndlkleid, Dirndlbluse und Schürze umspielt die Figur der Trägerin schmeichelhaft. Bei der Wahl der Farben sollte nach eigenen Vorlieben und typentsprechend entschieden werden und die Bluse sollte zu dem Vorbau passen. Bei wenig Holz vor der Hütt’n wirken Blusen mit einem herzförmigen Dekolleté sehr vorteilhaft. Im umgekehrten Fall bitte darauf achten, dass der Busen zwar gepusht, aber nicht zu sehr gequetscht wird. Erhältlich sind die Damen-Kleider in den Größen Mini, Midi und lang. Gibt es die Figur her, kann gerne zu einem Midi- oder einem Mini-Trachtenkleid gegriffen werden, wobei es nicht allzu kurz werden sollte. Längen bis zur Wadenmitte oder bis knapp oberhalb des Knies sind optimal. Dies gilt natürlich auch für die Damenlederhose. Mit der Positionierung der Schleife am Dirndl wird traditionell der Beziehungsstatus angezeigt. Ist die Schleife der Tracht rechts gebunden, wird signalisiert, dass die Trägerin vergeben ist. Auf der linken Seite heißt es, die Trägerin ist noch ungebunden. Eine hinten positionierte Schleife soll zeigen, dass die Trägerin verwitwet ist. Die auf der Vorderseite gebundene Schleife soll Jungfräulichkeit darstellen.